ElitePartner Test und ElitePartner Erfahrungen

ElitePartner Testergebnis

Gesamtergebnis:



Praxistest:

Funktionen:

Nutzerfreundlichkeit:

Preis-Leistung:



Kostenlos anmelden!


Fazit: ElitePartner schafft es unter die Top 5 der Österreicher Partnervermittlungen und gehört damit selbst zur Elite. Die Partnerbörse ist ein Klassiker, funktioniert gut und hebt sich durch eine klare Positionierung hervor.

Vor- und Nachteile von ElitePartner:

Positiv bei ElitePartner

  • Funktionierende, zweckmäßige Partnervermittlung
  • Relativ viele Mitglieder in Österreich
  • Auch über App nutzbar

Negativ bei ElitePartner

  • Abomodell mit automatischer Verlängerung (haben allerdings alle Partnervermittlungen)
  • Kontaktfreudigkeit der Mitglieder könnte höher sein

Unser Tipp zu ElitePartner


Werden Sie aktiv! Verstecken Sie sich nicht hinter Ihrem Profil, sondern schreiben Sie Mitglieder an, die Ihnen gefallen. So erhöhen Sie Ihre Flirtchancen um ein Vielfaches. Nutzen Sie aber zuvor die kostenlose Mitgliedschaft um sich ohne Risiko ein Bild von ElitePartner machen zu können.

ElitePartner-Kennzahlen

Erfolgsquote

  • 100 Kontaktversuche im Praxistest
  • 29 tatsächliche Kontakterfolge
  • 3 von 10 Anfragen ein Erfolg.

Kontaktquote bei ElitePartner
29%

Mitgliederstatistik


47% Frauen

53% Männer
Frauenquote bei ElitePartner
47%

Eignung für Liebe

  • Ein Klassiker in der Online-Partnersuche
  • Speziell für Akademiker und die "Elite"

Eignung für Liebe
100%

Aktivitätsgrad in Österreich

  • Mitglieder landesweit: 60.000
  • Nachfragetrend: 18.000

Aktivitätsgrad in Österreich
58%

Noch beliebter als ElitePartner ...

... ist aktuell Zoosk (über alle Kategorien)



Dieses Portal ist heiss!
  • Derzeit viel gefragter als ElitePartner
  • Die beste Flirt-App
  • Ausgefeiltes, spielerisches Flirt-Konzept

Test lesen

1. ElitePartner Test: Zusammenfassung

Jeder Österreicher wünscht sich früher oder später einen Partner an seiner Seite. Zumindest fast jeder. Dabei nutzen immer mehr Österreicher die Möglichkeit online nach Mrs. oder Mr. Right zu suchen. Spezielle Singleboersen, sogenannte Partnervermittlungen, haben sich der ernsthaften Partnersuche verschrieben und vermitteln bindungswillige Singles. Eine dieser Online-Partnervermittlungen ist ElitePartner. Eine Singlebörse, die etwas besseres sein will - nur für die Elite. Wir werden in diesem Testbericht herausfinden, ob ElitePartner hält was es verspricht.

Eine Zusammenfassung der Testergebnisse auf ElitePartner:

Praxistest und Erfahrungen
Keine überragenden Ergebnisse für ElitePartner im Kontakt-Test und beweist der Punktestand, dass ElitePartner gut funktioniert. Die Mitglieder kommen miteinander in Kontakt und es kann geflirtet werden. Gut!
Funktionen und Profile
ElitePartner legt großen Wert auf die Sicherheit der Profile. Daher sind die Profilprüfungen sehr streng. Wenige Fakes sind die Konsequenz. Die Funktionen sind solide und erfüllen ihren Zweck. Das Matching ist auf sehr hohem Niveau. Insgesamt: Gut bis sehr gut!
Nutzerfreundlichkeit
Eine automatische Verlängerung des Abos, eine umständliche Kündigung und eine fehlende Telefonnummer des Kundenservice dämpfen die Nutzerfreundlichkeit stark. Positiv: Die Preise werden offen kommuniziert. Alles in allem: Gut!
Preis-Leistungs-Verhältnis
Das Preis-Leistungs-Verhältnis auf ElitePartner ist noch in Ordnung. ElitePartner ist zwar eine der besten Partnervermittlungen Österreichs, die Leistungen ragen aber nicht besonders heraus. Der Preis ist hingegen nicht gerade günstig. Letztendlich ist die Preis-Leistung unserer Ansicht nach noch ok. OK!

 

2. ElitePartner Praxistest und ElitePartner Erfahrungen

Der hier aufgeführte Testbericht wird Ihnen einen tiefen Einblick in die Singlebörse ElitePartner geben. Ziel ist es, Ihnen alle Informationen zu bieten, damit Sie eine Entscheidung für oder gegen ElitePartner treffen könne. In unserem Praxistest wird die Partnervermittlung unter realen Bedingungen getestet. Hierfür werden zwei Testprofile bei ElitePartner angelegt. Mit diesen werden alle Funktionen und das Kontaktverhalten der anderen Mitglieder getestet. Selbstverständlich erhalten unsere Testprofile hierfür eine Premiummitgliedschaft, um auch wirklich alles richtig analysieren zu können.

Im Internet gibt es bereits viele Nutzererfahrungen zum Stichwort "ElitePartner Erfahrungen". Wir berücksichtigen diese Aspekte in unserem Test und berichten Ihnen sowohl von den positiven als auch den negativen Eigenschaften von ElitePartner.

2.1 Erster Eindruck von ElitePartner

ElitePartner macht einen guten ersten Eindruck, weil sich die Partnervermittlung umfassend vorstellt. Es gibt umfangreiche Informationen zur Funktionsweise generell, zum Persönlichkeitstest und zur Profilprüfung. Wir finden das gut, denn eine Partnervermittlung ist auf ein raffiniertes Matchingverfahren angewiesen und dieses sollte den Interessenten erklärt werden. Leider sind nicht alle Bereiche mobile-optimiert und mit dem Smartphone teilweise schwierig zu lesen.

Des Weiteren sind natürlich viele Informationen dazu zu finden, weshalb ElitePartner eine besonders gute Partnervermittlung sein soll und wo die Vorteile im Vergleich zum Wettbewerb liegen sollen. Wir werden im Laufe des ElitePartner Tests sehen, ob sich die Argumente bestätigen.

ElitePartner hat ein gutes Video (genannt Rundgang), das anschaulich erklärt wie die Partnervermittlung funktioniert. Unbedingt vorher anschauen. Zur Einstimmung auf ElitePartner finden Sie hier den ElitePartner TV-Spot.


Video: Der ElitePartner TV-Spot verspricht ein "traumhaftes Leben".

Besonders positiv ist uns aufgefallen, dass ElitePartner die Preise für eine Premiummitgliedschaft bereits vor der Registrierung nennt. Das ist sehr selten in der Branche und lobenswert!


Bild: Transparente Preiskommunikation: ElitePartner nennt die möglichen Kosten bereits vor der Registrierung.


Bild: Gründe die für ElitePartner sprechen sollen.

2.2 Kontakt-Test auf ElitePartner

Der Kontakt-Test dient dazu festzustellen, wie gut auf einer Singlebörse Kontakte geknüpft werden können. Denn darum geht es: Neue Menschen kennen zu lernen, mit dem Ziel, dass sich daraus eine feste Partnerschaft entwickelt. Aber ist die Mitgliedergemeinde auf ElitePartner überhaupt lebendig? Oder handelt es sich nur um Karteileichen? Wie schnell lernt man wie viele Menschen kennen? Unser Kontakt-Test gibt dazu Antworten.

Beinahe jede 3. Anfrage ein Erfolg

Die Testergebnisse bei ElitePartner

 30 Tage Kontakt-Test auf ElitePartner


>> Passive Kontaktaufnahmen: 19

  • davon erhaltene Standardgrüße: 2
  • davon erhaltene individuelle Nachrichten: 9

>> Aktive Kontaktaufnahmen: 50

  • davon gesendete Standardgrüße: 25
  • darauf erhaltene positive Antworten: 5
  • davon individuelle Nachrichten: 25
  • darauf erhaltene positive Antworten: 5

Erfolgsquote: 29 von 100 Punkten
(Premiummitgliedschaft)
19 passive Kontaktaufnahmen plus 10 positive Antworten auf aktive Kontaktversuche

Wie funktioniert der Kontakt-Test?

  • Für den Test wird ein Zeitrahmen von einem Monat definiert (30 Tage ab Profilfertigstellung - Premiummitgliedschaft).
  • In diesem Zeitraum werden erfolgreiche Kontakte gezählt.
  • Es werden insgesamt 100 Kontaktversuche (Nachrichten/Grüße) unternommen (50 Stk.) und entgegengenommen (50 Stk.).
  • Eingehende (passive) Kontaktversuche zählen automatisch als erfolgreicher Kontakt.
  • Ausgehende (aktive) Kontaktversuche zählen nur dann als erfolgreicher Kontakt, wenn eine positive (gesprächsfortführende) Antwort erfolgt.
  • Es können jeweils maximal 50 Punkte für eingehende (passive) und ausgehende (aktive) Kontaktversuche erreicht werden.
  • Das Ergebnis wird in X von 100 Punkten angeben. Sprich: X erfolgreiche Kontakte von 100 Versuchen.

2.3 Fazit Praxistest und Erfahrungen ElitePartner

Der erste Eindruck bei ElitePartner hat uns sehr gut gefallen. Es stehen umfangreiche Informationen zur Funktionsweise bereit und sogar die Kosten werden offen genannt. So soll es sein. Die Ergebnisse des Kontakt-Tests sind gut, keine Frage. Der Test belegt, dass ElitePartner gut funktioniert. In den Top 5 Partnervermittlungen für Österreich gibt es allerdings noch bessere Erfolgsquoten. Deswegen "nur" ein gut!

 

3. Funktionen und Profile auf ElitePartner

Im Kern funktioniert ElitePartner ähnlich wie die anderen Partnervermittlungen. Auf Basis einer Persönlichkeitsanalyse werden passende Mitglieder einander vorgeschlagen (Matching).

Das Matching-Verfahren

Schritt 1

Direkt nach der kostenlosen Registrierung startet der Persönlichkeitstest. Dieser ist absolute Voraussetzung für eine Mitgliedschaft, denn hierauf bauen alle späteren Empfehlungen auf. Der Test dauert ca. 20 Minuten und behandelt Bereiche wie zum Beispiel, die Vorstellung an eine Beziehung, die Interessen, die Freizeitaktivitäten sowie Lebensziele und Lebenseinstellungen. Der Online-Fragebogen ist bequem am Computer auszufüllen und leicht zu verstehen.

Schritt 2

Auf Basis der Antworten des Persönlichkeitstests erschafft ElitePartner ein wisschenschaftliches Persönlichkeitsprofil. Dieses charakterisiert den Nutzer und dient zum Abgleich mit anderen Nutzern. Hier setzt also das spätere Matching an. Die Auswertung des Fragebogens und die Erstellung des Persönlichkeitsprofils erfolgt automatisch im Hintergrund.

Schritt 3

Nun kommt es zum tatsächlichen Matching. Im Hintergrund und völlig automatisiert gleicht ElitePartner die Persönlichkeitsprofile aller Mitglieder miteinander ab uns sucht nach passenden Eigenschaften. Wie genau der Algorithmus hierfür aussieht, wird nicht verraten (Geschäftsgeheimnis). Nicht verwunderlich, schließlich ist das die große Kunst der Partnervermittlungen: Richtige Partnervorschläge zu generieren. Nämlich zu wissen, wer zueinander passt und wer nicht. ElitePartner sagt zum Matchinggrundsatz: „Gemeinsame Interessen und ähnliche Vorlieben verbinden.“

Schritt 4

Als Ergebnis aus dem Matching, bekommt der Nutzer eine Liste mit Partnervorschlägen in seinem Loginbereich präsentiert. Nun macht es Sinn die Liste noch manuell nach zu justieren, indem bspw. nach Alter, Größe, Kinderwunsch oder Umkreis sortiert und gefiltert wird.


Bild: Partnervorschläge in Hülle und Fülle. Leider nicht wenige Partnervorschläge ohne Profilbild.

Schritt 5

Sobald die Liste mit den Partnervorschlägen fertig sortiert ist und sich nur noch potentielle Partner darin befinden, sollte der Nutzer aktiv werden und die Nutzer anschreiben. Nur wer aktiv wird und auf die anderen Mitglieder zu geht, wir Erfolg auf einer Partnervermittlung haben.

Tipp: Zu viele Mitglieder verstecken sich hinter ihrem Profil und trauen sich nicht aktiv zu kommunizieren. Das kann nach hinten losgehen. Seien Sie mutig und gehen Sie auf die anderen Mitglieder zu. So erhöhen Sie Ihre Erfolgswahrscheinlichkeit erheblich.

Matchingpunkte

Die Matchingpunkte geben an, wie gut die einzelnen Partnervorschläge zum Nutzer passen. Die Matchingpunkte erreichen einen Maximalwert von 115 Punkten. Bereits ab 75 Punkten soll laut ElitePartner eine gute Übereinstimmung gegeben sein. In unserem Test lagen die niedrigsten Matchingpunkte bei 54 Punkten. Mit einem Klick auf das vorgeschlagene Profil können die eigenen Persönlichkeitsdimensionen mit denen des Vorschlags verglichen werden.


Bild: Gegenüberstellung der Persönlichkeitsdimensionen. 

Kontaktaufnahme

Möchte man ein anderes Profil kontaktieren, stehen dazu zwei Kontaktfunktionen zur Verfügung.
  • Der Standardgruß: Hier können bereits vorformulierte Sätze ausgewählt und verschickt werden. Dabei sind die Vorformulierung bereits zu einem kleinen Teil individualisiert. Gemeinsame Interessen, die das System erkennt werden aufgegriffen und als fertige Sätze vorformuliert. Teilweise funktioniert das ganz gut. Teilweise entstehen jedoch wenig aussagekräftige Grüße. Optional kann an einen Gruß auch eine persönliche Nachricht angehängt werden.
  • Die persönliche Nachricht: Hier handelt es sich um eine klassische Nachrichtenfunktion. Es können individuelle und persönliche Nachrichten geschrieben werden. Wir empfehlen grundsätzlich diese Variante, weil individuell auf den Adressaten eingegangen werden kann. Das erhöht die Antwortquote deutlich.

Mit diesen beiden Kommunikationsfunktionen bietet ElitePartner das mindeste, was eine Partnervermittlung leisten sollte. Wir würden uns eine weitere, innovative Kontaktmethode wünschen. 


Bild: Einen Standardgruß senden.

3.2 Profilqualität auf ElitePartner

ElitePartner schreibt sich auf die Fahne eine sehr strenge Profilprüfung durchzuführen. Das können wir bestätigen. In unserem Test waren wir vorrübergehend sogar selbst davon betroffen.

Jedes einzelne Profil wird bei ElitePartner manuell geprüft. Laut ElitePartner werden in der Folge 25% der Registrierungen nicht angenommen. Vermutlich zum Teil, weil die Personen nicht zur Positionierung passen oder es Unregelmäßigkeiten im Profil gibt. Wird der Test bestanden, bekommt das Profil einen Siegel.

Generell ist die strenge Überwachung ElitePartners als positiv zu bewerten. Auf Singlebörsen treiben sich immer wieder Fake-Profile und Scammer herum, die versuchen anderen Mitgliedern mit Versprechungen Geld aus der Tasche zu ziehen. Das kann bei der Partnersuche sehr stören. Deswegen ist es gut, dass ElitePartner auf eine "saubere" Mitgliedergemeinde achtet. In unserem Test konnten wir kein Fake-Profil finden. Es scheint also zu funktionieren.

Tipp: Achten Sie darauf, dass die Profile mit denen Sie in Kontakt stehen, in jedem Fall das "Geprüft-Siegel" von ElitePartner haben. Ein weiteres Sicherheitsmerkmal ist die Premiummitgliedschaft. Bei Premiummitgliedern handelt es sich ziemlich sicher nicht um Fake-Profile.

ElitePartner rühmt sich auch damit Registrierungen abzulehnen, die nicht zur Positionierung der Partnervermittlung passen. Gewollt sind nur Menschen, die Akademiker sind oder anderweitig zur "Elite" gehören. Weder wissen wir wo ElitePartner hier die Grenze zieht, noch wissen wir, ob wir das gut finden sollen. Letztendlich muss sich jeder Interessent selbst überlegen, ob er ausschließlich unter seines gleichen nach dem richtigen Partner suchen möchte. 

Anonymität

Anonymität wird bei ElitePartner groß geschrieben. Die Profilbilder sind zunächst für alle Mitglieder nur verschwommen zu sehen. Erst auf eine individuelle Freigabe für einzelne Kontakte, sind diese klar zu sehen. Für zusätzliche Anonymität sorgt die Verwendung von Chiffres.Namen werden auf ElitePartner nicht gezeigt. Wer anonym bleiben möchte, kann das auf ElitePartner.

Profil-Tipps:
  • Ihr Profil sollte aussagekräftig sein. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie alle möglichen Angaben machen. Das erhöht das Vertrauen und erzeugt mehr Interesse.
  • Am besten Sie werden rasch aktiv und beginnen Partnervorschläge zu kontaktieren. Nur dann kommen Sie in Fahrt und erzeugen viele Kontakte.

3.3 Fazit ElitePartner Funktionen und Profile

ElitePartner tut sich leider nicht besonders positiv hervor. Die Partnervorschläge sind zwar gut, leider waren aber auch Vorschläge ohne Bild dabei und die anderen Funktionen sind auf durchschnittlichem Niveau. Die Kommunikationsfunktionen erfüllen zwar ihren Zweck, sind aber nicht besonders vielseitig. Positiv kann noch die geringe Anzahl an Fake-Profilen gewertet werden. Insgesamt: Gut!

 

4. Nutzerfreundlichkeit bei ElitePartners

4.1 Kundenservice und Kontakt bei ElitePartner

ElitePartner bietet seinen Besuchern einen großen Ratgeberbereich an. Hier werden alle Themen rund um die Online-Partnersuche, Liebe, Sex und Partnerschaft behandelt. Leider ist in dem Bereich auch sehr viel Werbung zu sehen. Für unseren Geschmack etwas zu viel.


Bild: Sehr viele Informationen und sehr viel Werbung.

Zu unserem Singlebörsen Test gehört auch immer die Analyse des Kundenservice. Leider fällt bei ElitePartner direkt auf, dass keine Telefonnummer als Kontaktmöglichkeit angegeben wird. Das gibt einen Minuspunkt.

Es blieb uns also nur übrig den Kundenservice per Kontaktformular zu testen. Unser Anliegen wurde relativ kurzfristig und zu unserer Zufriedenheit gelöst. Sehr gut!

4.2 Kündigung bei ElitePartner

Auch bei ElitePartner verlängert sich die Mitgliedschaft automatisch, wenn das Abo nicht rechtzeitig gekündigt wird. Eine gängige Praxis in der Branche, die wir nicht gut finden. Hier kassiert ElitePartner den ersten Minuspunkt

Möchte man die Mitgliedschaft kündigen, ist das gar nicht so einfach. Laut ElitePartner kann zwar online im Portal gekündigt werden, wir können diese Funktion allerdings nicht finden. Folglich bleibt nur die folgende Kündigungsmöglichkeit. Wenn man weiß wie, geht es sehr einfach.

So kündigen Sie bei ElitePartner:

Folgen Sie einfach diesem Link, ergänzen Sie das Schreiben mit Ihren persönlichen Daten (Chiffre-Nummer nicht vergessen), drucken Sie das Schreiben aus, unterschreiben Sie es und schicken Sie es ab. Fertig!

Erinnerung: Nennen Sie auch auf jeden Fall Ihre Emailadresse, welche Sie für Ihren ElitePartner Account nutzen, und/oder die Chiffre-Nummer. Sie müssen eindeutig identifizierbar sein. Abschicken nicht vergessen!

4.3 Bedienung und Design auf ElitePartner

Die Bedienung ist in Ordnung. Die Menüführung ist leicht verständlich und die Funktionen sind intuitiv zu bedienen. Das Design wirkt doch etwas altbacken und ist nicht auf neuestem Stand. Das kann die Erfahrung mit ElitePartner doch etwas stören, auch wenn es keinen direkten Einfluss auf den Erfolg der Partnersuche hat.


Bild: Das Design könnte moderner sein.

4.4 Mobile Nutzung ElitePartners / ElitePartner App

Zwar sind nicht alle Bereiche des Portals außerhalb des Login-Bereiches mobile-optimiert. Dafür bietet ElitePartner drei gut gemachte Apps (iOS, Android und Blackberry). Die ElitePartner App wirkt frischer und moderner als die Webseite und ist definitiv eine gute Ergänzung. Insbesondere natürlich für den Gebrauch von unterwegs.


Bild: ElitePartner macht in den Apps einen sehr guten Eindruck.

4.5 Fazit ElitePartner Nutzerfreundlichkeit

ElitePartner hat ihm Bereich Nutzerfreundlichkeit so seine Schwierigkeiten. Ein sich verlängerndes Abomodell, eine umständliche Kündigung, eine fehlende Telefonnummer und ein wenig anmutendes Design. Positiv jedoch die Reaktion des Kundenservice auf das Kontaktformular und die Vielen Apps. Insgesamt: Ausreichend!

 

5. Preis-Leistungs-Verhältnis bei ElitePartner

5.1 ElitePartner Preise und ElitePartner Kosten

Wer ElitePartner tatsächlich für seine Partnersuche verwenden möchte braucht eine Premiummitgliedschaft. Ohne diese können keine anderen Mitglieder kontaktiert werden. Und diese Möglichkeit ist natürlich entscheidend für den Erfolg. Können keine anderen Mitglieder kontaktiert werden, wird auch nichts geschehen. 

Dass ElitePartner eine Gebühr für die Verwendung der Partnervermittlung verlangt, ist unseres Erachtens in Ordnung. Alle großen und seriösen Singlebörsen brauchen Einnahmen um den Service leisten zu können. Die kostenlose Mitgliedschaft muss demnach als Probemitgliedschaft verstanden werden, die es einem ermöglicht ohne Risiko einen Eindruck von der Singlebörse zu gewinnen. Bevor man diese "kauft".

Die entscheidende Frage muss also lauten: Sind die ElitePartner Preise gerechtfertigt? Passen die Kosten zur Leistung?

Das Premiummitglied kann gegenüber dem kostenlosen Besucher:
  • Kontaktanfragen, persönliche Grüße und Nachricht lesen (absolut notwendig)
  • Kontaktanfragen, persönliche Grüße und Nachricht senden (absolut notwendig)
  • Eigene Fotos frei schalten (absolut notwendig)
  • Fotos anderer einsehen (absolut notwendig)
  • Detailliertes Persönlichkeitsprofil (eher nützlich)
  • Ratgeber zur Online-Partnersuche (eher nützlich)
  • Umkreissuche (sehr nützlich)
  • Kontaktgarantie (Werbeversprechen – unnötig)

ElitePartner unterscheidet zwischen drei Laufzeiten der Premiummitgliedschaft:

Variante 1
  • Laufzeit: 6 Monate
  • ElitePartner Preis: 54,90 € pro Monat
Variante 2
  • Laufzeit 12 Monate
  • ElitePartner Preis: 39,90 € pro Monat
Variante 3
  • Laufzeit 24 Monate
  • ElitePartner Preis: 24,90 € pro Monat

Wir empfehlen die Variante für 12 Monate. Warum?

Erfahrungsgemäß dauert es ca. sechs Monate bis die Nutzer den richtigen Partner gefunden haben. Da dies natürlich in den Einzelfällen stark variieren kann, könnten sechs Monate unter Umständen knapp werden. Müssten Sie dann noch einmal sechs Monate dazukaufen, würde das erheblich teurer kommen, als wenn Sie direkt zwölf Monate genommen hätten. Auch wenn Sie ElitePartner nur 9 Monate nutzen profitieren Sie vom Sparpotential der 12-monatigen Laufzeit und zahlen insgesamt weniger als bei einer 6-monatigen Laufzeit.


Bild: Nur Premiummitglieder können Nachrichten lesen (und natürlich auch schreiben).


Bild: Vollen Durchblick mit einer Premiummitgliedschaft. Jetzt können Nachrichten gelesen werden.

Preisnachlass (z.B. für Alleinerziehende)

Für Neukunden gibt es bei ElitePartner nach der Registrierung einen Preisnachlass von 25%. Für Schnell-Entschlossene ist das eine gute Möglichkeit noch mehr zu sparen.

Pluspunkt für ElitePartner in der Preispolitik: Die Partnervermittlung bietet Rabatte für bestimmte Gruppen an. Alleinerziehende bekommen beispielsweise satte 50% Rabatt.

Vorsicht: Auch bei ElitePartner verlängert sich die Mitgliedschaft automatisch. Wir empfehlen deshalb direkt nach der Bestellung der Premiummitgliedschaft diese schon vorsorglich wieder zu kündigen. Hier erklären wir, wie das ganz einfach geht.

5.2 Preis-Leistungs-Verhältnis bei ElitePartner

ElitePartner gehört mit zu den teuersten Online-Partnervermittlungen Österreichs. Die Leistungen passen unseres Erachtens nicht ganz dazu. Zwar ist ElitePartner zweifellos eine Singlebörse auf sehr hohem Niveau, allerdings ist sie leicht überteuert. Für alle, die Wert auf die "Elite"-Ausrichtung ElitePartners legen, ist die Singlebörse allerdings nach wie vor eine ernstzunehmende Möglichkeit. Preis-Leistung: Grenzwertig!
 
Nicht alles gefunden, was Sie suchen? Werfen Sie einen Blick auf unsere Bereichsseite: Liebe: Partnervermittlungen im Test. Evtl. finden Sie hier noch weitere Informationen, die Ihnen zu diesem Thema weiterhelfen.


ElitePartner Zusammenfassung

Im Test: ElitePartner
Wertung der Redaktion von: Dating-Kompass.at
Letzte Aktualisierung:
Gesamtergebnis: 6 / 10



Alternativen in dieser Kategorie



Nutzerwertungen Gesamt

5

Schnellbewertungen von Nutzern

Hallo! Sagen Sie mal, in Ihrem "Kontakttest", was machen sie da eigentlich wenn jemand zwar schreibt, aber nur, dass er in Ruhe gelassen werden will (also sinngemäß)? Gruß Bärbel
Wertung: 
3

Hallo Bärbel, im Kontakt-Test werden nur positive Antworten auf Kontaktversuche gezählt. Das heißt, dass negative Reaktionen, die dazu führen, dass keine Konversation entsteht nicht als Punkt gewertet werden. Beispiel: Wenn die Antwort sinngemäß lautet "Ich habe kein Interesse", "Bitte lass mich in Ruhe" oder ähnliches, dann gilt der Kontaktversuch als erfolglos. Ich hoffe deine Frage beantwortet zu haben.
Wertung: 
3

Elitepartner wird immer viel runtergemacht. Dabei hat die Singlebörse doch genau was viele suchen! Einen vernünftigen partner der etwas im Kopf hat und sich um die Familie kümmern kann. Ich finde Elitepartner nach wie vor sehr gut.
Wertung: 
5

Bewertung abgeben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.