Wie gut ist Finya Österreich wirklich? Finya im Test!

Finya Testergebnis

Gesamtergebnis:



Praxistest:

Funktionen:

Nutzerfreundlichkeit:

Preis-Leistung:



Kostenlos anmelden!


Fazit: Bei dieser Website handelt es sich um ein Partnervermittlungsangebot für Deutschland, Österreich und die Schweiz, also für den gesamten deutschsprachigen Raum. In vielen Punkten wie zum Beispiel der Gestaltung, der Bedienung oder auch den Versprechen an potentielle Nutzer gibt es kaum Unterschiede zu ähnlichen Formaten, dennoch stich ein nicht unerheblicher Unterschied sofort ins Auge. Bei Finya handelt es sich um einen völlig kostenfreien Service. Und völlig bedeutet hier auch völlig, denn es können wirklich alle Anwendungen und Möglichkeiten ohne jeglichen Vorbehalt oder Einschränkung verwendet werden.

Vor- und Nachteile von Finya:

Positiv bei Finya

  • Das Angebot von Finya Österreich ist völlig unentgeltlich und uneingeschränkt nutzbar
  • Hochwertig Aufmachung der Seite
  • In Punkto Funktionalität top für ein kostenloses Dating Angebot

Negativ bei Finya

  • Was nichts kostet ist auch nichts wert“, nach diesem Motto gehen leider viele Nutzer auf Finya vor, und treiben dementsprechend wenig Aufwand
  • Vor allem die männlichen Nutzer meinen es oft nicht ernst

Unser Tipp zu Finya


Auf dem Portal von Finya gilt wirklich der alte Grundsatz „Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied!“, und zwar für beiderlei Geschlecht. Und so muss bei der Partnersuche auch vorgegangen werden. Aktiv und selbstständig interessante Nutzerprofile anschreiben und sich dabei nicht von Fehlschlägen aus dem Konzept bringen lassen.

Finya-Kennzahlen

Erfolgsquote

  • 100 Kontaktversuche im Praxistest
  • 29 tatsächliche Kontakterfolge
  • 3 von 10 Anfragen ein Erfolg.

Kontaktquote bei Finya
29%

Mitgliederstatistik


37% Frauen

63% Männer
Frauenquote bei Finya
37%

Eignung für Flirt

  • Zu 100% gratis
  • Hohe Mitgliederzahl auch in Österreich

Eignung für Flirt
100%

Aktivitätsgrad in Österreich

  • Mitglieder landesweit: 200.000
  • Nachfragetrend: 10.000

Aktivitätsgrad in Österreich
58%

Noch beliebter als Finya ...

... ist aktuell Zoosk (über alle Kategorien)



Dieses Portal ist heiss!
  • Derzeit viel gefragter als Finya
  • Die beste Flirt-App
  • Ausgefeiltes, spielerisches Flirt-Konzept

Test lesen

1. Finya Österreich Test: Zusammenfassung

Das Angebot von Finya hebt sich deutlich von ähnlichen, kostenfreien Angeboten aus dem Datingsegment, die oft billig und schlecht aufbereitet daher kommen, ab. Finya kann ein ansprechendes Design und vielfältigste Funktionen sein eigen nennen, so dass sich der Service nicht vor bezahlpflichtigen Alternativen verstecken muss.

Somit stellt Finya eine echte Alternative zu diesen dar, vor allem für partnersuchende Österreicher, die sich scheuen Geld dafür auszugeben einen entsprechenden Partner vorgestellt zu bekommen.

In unserem Praxistest verraten wir Ihnen aber nun, warum ein kostenpflichtiger Service im Vergleich zu Finya doch sein Geld wert sein könnte!

Praxistest in Kürze: Wie bereits mehrfach erwähnt kann sich die Aufmachung von Finya auf den ersten Blick auf jeden Fall mit dem von vielen teuren Datingportalen messen. Doch einmal eingeloggt springt einem sofort die Flut an Werbebannern ins Auge, die dazu beitragen das Service kostenlos sein zu lassen.
Funktionen und Qualität der Profile in Kürze: Auch auf die überraschend gute Ausstattung sind wir eingangs schon kurz eingegangen, trotzdem sei hier noch einmal im speziellen das umfangreiche Nutzerprofil mit bis zu 8 Profilbildern und die Vielfalt an Möglichkeiten andere Nutzer zu kontaktieren erwähnt. Dazu gehören z.B. eine Chatfunktion, eine modifizierte Form des Matchings und das direkte Anschreiben eines gefälligen Profils mittels privaten Nachrichten.
Nutzerfreundlichkeit in Kürze: Kundenservice ist im Prinzip vorhanden, leider beschränken sich die Kontaktmöglichkeiten dabei auf ein Webformular. Mittels diesem Webformular eingereichte Anliegen werden aber in der Regel prompt und hilfreich beantwortet.
Preis-Leistungs-Verhältnis in Kürze: Finya hat ein klares Statement dazu abgegeben eine kostenfreie Alternative im Online Dating Bereich zu sein und vor allem auch bleiben zu wollen. Falls dies das wichtigste Kriterium sein sollte, dann bietet Finya dem geneigten Nutzer sicherlich das dementsprechend beste Angebot.

 

2. Finya Österreich im Praxistest und Erfahrungen mit Finya Österreich

Die Registrierung geht einfach und vor allem schnell über die Bühne, dabei hilft auch das einleuchtende und ansprechende Design der Homepage. Natürlich muss man sich manchmal durch eine Vielzahl an Werbebannern inklusive Pop-up-Werbung kämpfen, aber irgendwie muss sich ein Angebot, welches seine Dienste kostenfrei anbietet, trotzdem auch finanzieren. In Fall von Finya erfolgt dies eben über die sogenannte Verbraucherinformation. Im Gegenzug sind aber auch dementsprechend vielfältige Anwendungsmöglichkeiten für den Nutzer vorhanden.

Die Bedienbarkeit der Seite ist wie bereits besprochen recht einfach und demzufolge rasch erlernt. Eine gewisse Fingerfertigkeit benötigt man aber auch, um sich durch die Masse der  nicht immer aktuellen sowie weitgehend ungeordneten Profile zu arbeiten. Aufgrund dieser Tatsache erreichen eigentlich nur weibliche Mitglieder auch wirklich aktiv Kontaktansuchen – leider oftmals aus der eher unteren Schublade – wohingegen männliche Nutzer bei weitem nicht immer eine Antwort auf ihre Kontaktversuche erhalten.

Fazit zum Finya.at Praxistest: Dafür, dass es sich nicht um einen bezahlpflichtigen Partnervermittlungsservice handelt, bietet Finya trotzdem ein ansprechend zeitgemäßes Design, sowie eine Vielzahl an nützlichen Funktionen. Nichtsdestotrotz und wie schon eingangs erwähnt, verhält sich ein großer Teil der Nutzer entsprechend dem Grundsatz „Was nichts kostet, ist auch nichts wert!“. Folge – vernachlässigte Profile und den Kontaktaufnahmen fehlt oft Ernsthaftigkeit sowie Niveau.

 

3. Finya Österreich Funktionen und die Profile bei Finya.at

Ein Finya-Nutzerprofil bietet im Prinzip die Möglichkeit sich so richtig auszuleben und vor allem auch in all seinen Facetten zu präsentieren. Dabei stehen zum Beispiel Kategorien à la „100 Fragen“ oder „Lieblingsmarken“ zur Verfügung. Erstere enthält Fragen zu mehr als wie zwölf Unterkategorien, genannt seien hier zum Beispiel Liebe und Partnerschaft, Lebensstil, Charakter, Kultur, Reisen, sowie Essen und Trinken. Die Kategorie Lieblingsmarken hingegen dient sicherlich in erster Linie einmal dazu das werbefinanzierte Budget der Seite zu verbessern. Wohlgemerkt, und wie auch schon angemerkt, nutzen allerdings nur die wenigsten Mitglieder die Möglichkeit solch eine Fülle an Informationen über sich schon im Profil preiszugeben.


Bild: Vorschau auf den Finya Fragenkatalog

Des weiteren steht auch noch ein Feature namens „Matching“ zur Verfügung, welches aber nichts damit zu tun hat, dass man eventuell direkt mit einem passenden Partner „gematched“ und damit an diesen vermittelt wird, wie dies auf gehoberen Formaten wie Friendscout und anderen der Fall ist. Eher gleicht diese Funktion der von Tinder -man kann das Bild eines anderen Nutzers, welches einem gefällt, mit einem blauen Herz versehen. Und tut es einem danach das Gegenüber gleich, verwandeln sich zwei blaue in ein rotes Herz und man hat einen erfolgreichen Match.

Zu den bereits negativ erwähnten, freudlos bearbeiteten und unvollständigen Profilen, kommen auch noch sehr viele inaktive Profile, die schon seit geraumer Zeit nicht mehr von ihren Besitzern betreut wurden. Das erschwert natürlich eine Kontaktaufnahme nicht unerheblich. Verwunderlicherweise scheint dahingegen das Thema von Fake-Profilen bei Finya kein allzu großes zu sein.

Fazit zu den Finya.at Funktionen und Profilen: Einer Vielzahl an Funktionen, die Finya nun einmal unumwunden bietet, steht in erster Linie die geringe Lust der meisten Mitglieder gegenüber, diese auch vollumfänglich zu nutzen, wodurch sich eben Geisterprofile und nur spärlich ausgefüllte Informationsfelder ergeben.

 

4. Nutzerfreundlichkeit von Finya.at

Das Portal selbst ist einfach gehalten und gut strukturiert, was sehr zur Benutzerfreundlichkeit beiträgt. Und falls man doch einmal nicht weiter weiß, finden sich in den Erklärungen der einzelnen Anwendungen auch immer gleich die Links zum Frage und Antwort Bereich. Spart nicht nur Zeit, sondern auch Nerven, vor allem weil der Hilfebereich verwunderlicher weise sogar wirklich aufschluss- und demzufolge  hilfreich ist.

Das erklärt eventuell auch die spärlichen Möglichkeiten mit dem Kundencenter in Kontakt zu treten, die sich nämlich auf ein Webformular beschränken, da sich die Antworten auf die meisten Fragen sowieso schon selbsttätig finden lassen sollten. Das Kontaktformular findet sich übrigens unter dem Punkt –„Kontakt“ und dem Unterpunkt „Ich habe ein anderes Anliegen!“, da die Kontaktdaten aus dem Impressum einen sicherlich nicht mit dem Kundenservice verbinden.

Fazit zu der Finya.at Nutzerfreundlichkeit: Jemand, der nicht unbedingt die Unterstützung eines Kundendienstes benötigt, der findet sich auf Finya sicherlich schnell und unproblematisch zurecht. Das Fragen und Antworten Forum sollte aufgrund seiner Vollständigkeit und Strukturiertheit auch die letzten Schwierigkeiten mit der Handhabung der Seite aus dem Weg schaffen.

 

5. Preis-Leistungs-Verhältnis von Finya Österreich

100% gratis und trotzdem nicht billig, und demzufolge die beste kostenfreie Alternative um in Österreich Online auf Partnersuche zu gehen. Dies war so, ist so und soll auch in Zukunft so bleiben, wodurch Finya sicherlich aus der Masse der Angebote heraussticht.

Trotzdem sollte man zwei Dinge bei der Nutzung dieses eigentlich recht kompletten Gratisangebots immer im Hinterkopf behalten;

„Was einen nichts kostet, das ist einem auch nichts wert!“. Nach dieser Devise verhalten sich leider viele Nutzer von Finya und dementsprechend „pflegen“ sie auch ihre Profile, sowie nicht zuletzt ihren Umgangston.

Da aber auch ein für den Nutzer kostenloses Angebot für den Betreiber nicht ganz kostenfrei ist, muss die Seite auch auf die eine oder andere Art und Weise Einnahmen generieren. Stichwort Werbung, Werbung und noch einmal viel Werbung. Werbebanner und Pop-up-Fenster, damit muss man auf Finya auf jeden Fall leben können. Nicht zu vergessen, mehr schlecht als recht versteckte zielgruppenorientierte Werbung – siehe Profilkategorie „Lieblingsmarken“!

Fazit zu den Finya.at Kosten: Für einen Service zur Partnersuche, der zu 100% gratis ist, ist das Dating-Portal von Finya sicherlich ausgesprochen hochwertig und komplett, und als netter Zeitvertreib auch hervorragend geeignet. Wer allerdings ernstere Absichten als Triebfeder seiner Partnersuche hat, und deshalb etwas zielgerichteter und ohne unnötigen Zeitverlust suchen möchte, dem sei eventuell das Alternativangebot einer der kostenpflichtigen Konkurrenzseiten, die ihre Dienste in Österreich offerieren, ans Herz gelegt.
Nicht alles gefunden, was Sie suchen? Werfen Sie einen Blick auf unsere Bereichsseite: Flirt. Evtl. finden Sie hier noch weitere Informationen, die Ihnen zu diesem Thema weiterhelfen.


Finya Zusammenfassung

Im Test: Finya
Wertung der Redaktion von: Dating-Kompass.at
Letzte Aktualisierung:
Gesamtergebnis: 7 / 10



Nutzerwertungen Gesamt

0

Bewertung abgeben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.